§ 13 BUrlG, Unabdingbarkeit
Paragraph Bundesurlaubsgesetz

(1) Von den vorstehenden Vorschriften mit Ausnahme der §§ 1, 2 und 3 Abs. 1 kann in Tarifverträgen abgewichen werden. Die abweichenden Bestimmungen haben zwischen nichttarifgebundenen Arbeitgebern und Arbeitnehmern Geltung, wenn zwischen diesen die Anwendung der einschlägigen tariflichen Urlaubsregelung vereinbart ist. Im übrigen kann, abgesehen von § 7 Abs. 2 Satz 2, von den Bestimmungen dieses Gesetzes nicht zuungunsten des Arbeitnehmers abgewichen werden.


(2) Für das Baugewerbe oder sonstige Wirtschaftszweige, in denen als Folge häufigen Ortswechsels der von den Betrieben zu leistenden Arbeit Arbeitsverhältnisse von kürzerer Dauer als einem Jahr in erheblichem Umfange üblich sind, kann durch Tarifvertrag von den vorstehenden Vorschriften über die in Absatz 1 Satz 1 vorgesehene Grenze hinaus abgewichen werden, soweit dies zur Sicherung eines zusammenhängenden Jahresurlaubs für alle Arbeitnehmer erforderlich ist. Absatz 1 Satz 2 findet entsprechende Anwendung.


(3) Für den Bereich der Deutsche Bahn Aktiengesellschaft sowie einer gemäß § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 3 des Deutsche Bahn Gründungsgesetzes vom 27. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2378, 2386) ausgegliederten Gesellschaft und für den Bereich der Nachfolgeunternehmen der Deutschen Bundespost kann von der Vorschrift über das Kalenderjahr als Urlaubsjahr (§ 1) in Tarifverträgen abgewichen werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

BUrlG Ausfertigungsda - Berliner Gesetze

http://www.gesetze.berlin.de/jportal/portal/page/homerl.psml/screen/FcJWPDFScre...
01.11.1974 - Zum 12.03.2018 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe. Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 Abs. 3 G v. 20.4.2013 I 868. Fußnoten. (+++ Textnachweis Geltung ab: 1.11.1974 +++). (+++ Zur Anwendung vgl. § 421a SGB 3 +++). (+++ Maßgabe

Bundesurlaubsgesetz: BUrlG - Fenski / Dersch ... - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Neumann-Bundesurlaubsgesetz-BUrlG-97...
1986, AP Nr. 10 zu § 7 BUrlG; Friese Rn. 177; Herlitzius, 174ff.; HK-BUrlG/. Goretzki § 7 Rn. 2; KassArbR/Schütz 2.4 Rn. 213; von der Laden, S. 20f.; Leinemann/. Linck § 1 Rn. 77; MünchArbR/Düwell § 78 Rn. 27; Natzel § 7 Rn. 13; Schaub/Linck. § 102 Rn. 7

zum Urlaubsrecht - IHK Chemnitz

https://www.chemnitz.ihk24.de/blob/cihk24/recht_und_steuern/downloads/1907628/d...
Arbeitnehmers durch Arbeits- und Tarifvertrag sowie durch Betriebsvereinbarung abgewichen werden, zuungunsten des Arbeitnehmers nur durch Tarifvertrag bzw. vereinbarter Anwendung des Tarifvertrags, § 13 BUrlG. Sonderregelungen bestehen u.a. für jugendlic

Bundesurlaubsgesetz - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/9783648038345_Excerpt_001.pdf
30.04.2014 - BUrlG. 54. Zimmermann. Teil 3: Kommentierung zum Bundesurlaubs gesetz. Bundesurlaubsgesetz. Vom 8.1.1963. Fundstelle: BGBl. I 1963, S. 2. Zuletzt geändert durch Gesetz zur Umsetzung des Seearbeitsüberein kommens 2006 der Internationalen Arbe

BUNDESARBEITSGERICHT Lösungshinweise

https://www.bundesarbeitsgericht.de/mootcourt/loesungshinweise-2018.pdf
31.12.2017 - laubswünschen durch den Arbeitnehmer zu gewähren (vgl. BAG 13. Dezember. 2016 – 9 AZR 541/15 (A) –). c). Die Beklagte kann dem Urlaubswunsch keine Gründe iSd. § 7 Abs. 1. Satz 1 aE BUrlG entgegenhalten. Dieses Recht steht dem Arbeitgeber bei


Webseiten zum Paragraphen

Arnold/Tillmanns, BUrlG § 13 Unabdingbarkeit | Personal Office ...

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/arnoldtillmanns-burlg-13-...
1 Allgemeines Rz. 1 § 13 BUrlG enthält eine Kollisionsregelung für den Fall, dass Regelungen des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) mit kollektiven Normen aus Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen oder mit Regelungen aus Arbeitsverträgen zusammentreffen.

BUrlG - Bundesurlaubsgesetz

https://www.rechtsrat.ws/gesetze/burlg/01.htm
06.04.2009 - Gesetze im Volltext mit ausführlichen Übersichten und Anmerkungen: Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). ... Das Urlaubsentgelt bemisst sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, das der Arbeitnehmer in den letzten 13 Wochen vor dem Beginn de

Bundesurlaubsgesetz - gesetzlicher Urlaubsanspruch - Arbeitsrecht.org

https://www.arbeitsrecht.org/gesetze/burlg/
Was steht im Bundesurlaubsgesetz? Hier erfahren Sie alles über Ihren gesetzlichen Urlaubsanspruch und die Artikel des Bundesurlaubsgesetz.

Bundesurlaubsgesetz - Strafverteidiger - Kommentar - Mainlaw ...

http://www.leitsatzkommentar.de/Urlaubsrecht_Bundesurlaubsgesetz.htm
Sinn und Zweck der Tariföffnungsklauseln in § 13 BUrlG ist es nicht, Arbeitgeber von den mit dem bezahlten Erholungsurlaub bzw. der Urlaubsabgeltung verbundenen Kosten zum Nachteil der Arbeitnehmer zu entlasten. aa) Nach § 1 BUrlG haben Arbeitnehmer Ansp

§ 13 BUrlG - openJur

https://openjur.de/g/burlg/13.html
openJur, die freie juristische Datenbank mit Entscheidungen, Gesetzen und Kommentierungen.


Werbung

  • Verortung im BUrlG

    BUrlGInhalt Inhalt › § 13

  • Zitatangaben (BUrlG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1963, 2
    Ausfertigung: 1963-01-08
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 Abs. 3 G v. 20.4.2013 I 868

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BUrlG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 13 BUrlG
    § 13 Abs. 1 BUrlG oder § 13 Abs. I BUrlG
    § 13 Abs. 2 BUrlG oder § 13 Abs. II BUrlG
    § 13 Abs. 3 BUrlG oder § 13 Abs. III BUrlG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Bundesurlaubsgesetz.net